Die Geschichte der Slot Maschinen

Besuchen Sie ein traditionelles Casino, werden Sie dort die typischen Spielautomaten, wie beispielsweise die einarmigen Banditen vorfinden. Je nach Größe des Casinos werden Sie mehr oder weniger große Anzahl dieser bespielen können.
In einem Online Casino ist dies etwas anders. Hier ist die Anzahl der Spielautomaten, an denen Sie Ihr Glück versuchen können nahezu unbegrenzt. Aus diesem Grund können Sie teilweise aus Tausenden verschiedenen Spielen auswählen, die sich allesamt voneinander unterscheiden. Doch wie ist die Geschichte dieser Automaten und wo wurden die ersten Spielautomaten aufgestellt? Das erfahren Sie im Folgenden.

Wann begann der Erfolg der Slot Maschinen?

Die Geschichte der Spielautomaten ist in etwa 130 Jahre alt. Sie stammen aus dem Jahre 1887. Die Maschinen, die damals zum Einsatz kamen, waren eher schlicht, auch wenn Sie die Entwickler der damaligen Zeit vor große Herausforderungen stellten. Besonders die mechanischen, sowie elektrischen Funktionen der Automaten waren eine Neuheit und kosteten die Entwickler viel Zeit und Nerven. Allerdings ist nicht ausschließlich die technische und mechanische Seite von Interesse. Auch die Symbole, die damals in den Slot Maschinen verwendet wurden, ist äußerst interessant, denn es handelte sich, wie in einem heutigen Online Casino um Früchte. Diese werden auch heutzutage noch gerne und häufig an Spielautomaten verwendet, an denen du im Casino online spielen kannst. Auch Westcasino bietet Ihnen zahlreiche Slot Maschinen mit Früchten als Symbolen.

Wo wurden die ersten Slot Maschinen aufgestellt?

Der Erfinder des ersten einarmigen Banditen war der US-Amerikaner Charles August Fey. Als Maschinenbauer entwickelte er einen Automaten, den er „Liberty Bell“ nannte. Bis heute haben Sie die Möglichkeit dieses allererste Exemplar eines einarmigen Banditen in einem Restaurant in Nevada zu bestaunen. Das Spielprinzip ist, im Vergleich zu den Automaten der heutigen Zeit. ´Bei den Symbolen des Automaten handelte es sich um die Kartenfarben (Pik, Karo, Herz), Diamanten, Hufeisen und die Liberty Bell. Das Besondere am Liberty Bell war, dass er echtes Geld auszahlen konnte. Damit es zu diesem Gewinn kam, musste die Liberty Bell lediglich 3 Mal erscheinen.
4 Jahre nach der Erfindung des ersten einarmigen Banditen wurde ein weiterer Spielautomat erfunden. Diesmal hießen die Erfinder Sittmann & Pitt. Dieser Spielautomat bestand aus fünf Walzen. Daneben hatte er gedruckte Kartensymbole. Ziel des Spiels war, ähnlich wie bei den Video Poker Slots der heutigen Zeit, die Poker Hand zu erhalten, die am besten ist. Anders als der zuvor entwickelte Liberty Bell, der 3$ bei Gewinn auszahlte, konnten die Spieler an dem neu entwickelten Slot, Zigaretten und Bier gewinnen. Diese wurden dann in der Bar ausgezahlt, in der der Automat aufgestellt war.
Leider kam es um die Zeit der Jahrhundertwende herum zu einem gesetzlichen Verbot von Spielautomaten. Dies hatte zur Folge, dass die Automaten keine Geldgewinne mehr auszahlen konnten. Die Spielautomaten wurden jedoch weiter genutzt und wurden zu Fruit-Slots umgerüstet. So entwarf das Unternehmen Bell-Fruit-Gum einen Automaten, der Fruchtsymbole und eine Bell aufwies. Gewann man mit Fruchtsymbolen bekam man vor der Bar Kaugummis oder Bonbons ausgezahlt, die den Geschmack der jeweiligen Frucht hatten. Die Bell hingegen war lediglich auf den Namen des Unternehmens zurückzuführen.